Forschungsverbund Diktaturerfahrung + TransformationForschungsverbund Diktaturerfahrung + Transformation

Biographische Verarbeitungen und gesellschaftliche Repräsentationen in Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Aktuelles

‹ zurück zur Aktuelles-Liste

Lesung und Gespräch mit Anne Rabe: »Die Möglichkeit von Glück«, am 06.06.2024 in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, moderiert von Prof. Dr. Christiane Kuller.

Klett-Cotta. Anne Rabe. Die Möglichkeit von Glück.
Klett-Cotta. Anne Rabe. Die Möglichkeit von Glück.

BUCH IM KUBUS.
Am 06. Juni 2024 um 18:00 Uhr in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße.

In der DDR geboren, im wiedervereinigten Deutschland aufgewachsen. Als die Mauer fällt, ist Stine gerade einmal drei Jahre alt. Um den Systemwechsel in der DDR zu begreifen, ist sie zu jung, doch die vielschichtigen ideologischen Prägungen ihrer Familie schreiben sich in die heranwachsende Generation fort. Während ihre Verwandten die untergegangene Welt hinter einem undurchdringlichen Schweigen verstecken, brechen bei Stine Fragen auf, die sich nicht länger verdrängen lassen.

Anne Rabe geht den Verwundungen einer Generation nach, die zwischen Diktatur und Demokratie aufgewachsen ist, und fragt nach den Ursprüngen von Rassismus und Gewalt. Prof. Christiane Kuller (Universität Erfurt und Leiterin des Teilprojekts Familienerinnerung an Alltag und Herrschaftswirklichkeit in der SED‑Diktatur) wird den Abend moderieren.

Kooperation mit dem Forschungsverbund ›Diktaturerfahrung und Transformation‹, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Veröffentlicht am: 30. April 2024, 15:39 Uhr