Forschungsverbund Diktaturerfahrung + TransformationForschungsverbund Diktaturerfahrung + Transformation

Biographische Verarbeitungen und gesellschaftliche Repräsentationen in Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Aktuelles

‹ zurück zur Aktuelles-Liste

Oktober 2022, Veranstaltungsreihe, »Erinnern braucht Wissen. Sowjetische Verhaftungen und Speziallager 1945–1990«

Auf einem improvisierten individuellen Trauerplatz in der NMG Buchenwald erinnern Angehörige mit Holzkreuzen und Suchlisten der Toten des Speziallagers Nr. 2, Mai 1990. Foto: Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora (SGBUMD)
Auf einem improvisierten individuellen Trauerplatz in der NMG Buchenwald erinnern Angehörige mit Holzkreuzen und Suchlisten der Toten des Speziallagers Nr. 2, Mai 1990. Foto: Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora (SGBUMD)

Veranstaltungsreihe

»Erinnern braucht Wissen. Sowjetische Verhaftungen und Speziallager 1945–1950«.

Eine Zusammenarbeit des Teilprojektes »Gedenken ohne Wissen?« der Gedenkstätte Buchenwald und der Volkshochschule Weimar.

Seit 1990 ist es möglich, die Geschichte sowjetischer Verhaftungen und Speziallager in Ostdeutschland öffentlich zu verhandeln und wissenschaftlich aufzuarbeiten. Die Veranstaltungsreihe möchte über aktuelle Forschungsergebnisse informieren, Anregungen für die biographische Recherche zu Verhafteten geben und mit Geschichtsinteressierten ins Gespräch kommen. Die Reihe besteht aus vier aufeinander aufbauenden Veranstaltungen.

Anmeldungen direkt bei der Volkshochschule oder online unter: vhs-weimar.de


SA, 1.10.2022, 10–12.30 UHR
LISZTHAUS
Marienstraße 17, Weimar
Stadtrundgang »Nach dem Krieg. Spuren der sowjetischen Besatzungsmacht in Weimar 1945–1950«


DO, 6.10.2022, 16–19 UHR
VOLKSHOCHSCHULE WEIMAR
Haus 2, R. 002, Herderplatz 9
Einführung und Überblick. Sowjetische Verhaftungen und Speziallager


DO, 13.10.2022, 16.30–19.30 UHR
VOLKSHOCHSCHULE WEIMAR
Haus 2, R. 002, Herderplatz 9
Auf der Suche. Möglichkeiten der Recherche zu verhafteten und internierten Personen
Teilnehmer:innen können gern eigene Dokumente zur Thematik mitbringen, die gemeinsam besprochen werden.


SA, 15.10.2022, 10–14 UHR
GEDENKSTÄTTE BUCHENWALD
Besucherinformation
Führung und Abschlussdiskussion. Sowjetische Verhaftungen und Speziallager

Veröffentlicht am: 31. Juli 2022, 14:30 Uhr