Forschungsverbund Diktaturerfahrung + TransformationForschungsverbund Diktaturerfahrung + Transformation

Biographische Verarbeitungen und gesellschaftliche Repräsentationen in Ostdeutschland seit den 1970er Jahren

Aktuelles

‹ zurück zur Aktuelles-Liste

ABGESAGT – 09. Juni 2022, Lesung und Podium, Johannes Nichelmann, »Nachwendekinder: Die DDR, unsere Eltern und das große Schweigen«

Leider entfällt die Veranstaltung krankheitsbedingt.

09. Juni 2022, 18:00 Uhr, Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, Erfurt

Wann ist die Zeit zu schweigen und wann gibt es eine Zeit zum Sprechen? Johannes Nichelmann, geboren kurz vor dem Zusammenbruch der DDR, wuchs mit dem Schweigen seiner Familie über das Leben im real-existierenden Sozialismus auf. Doch er möchte mehr wissen, weil die DDR auch ein Teil seiner Biografie ist. Wie viel DDR steckt noch in der Nachwendegeneration und warum ist das Sprechen darüber so schwierig?

Darüber diskutiert Johannes Nichelmann mit Dr. Judith Enders (Perspektive hoch 3 e.V.) und dem Historiker Dr. Patrice Poutrus (Universität Erfurt). Die Moderation übernimmt Dr. Carsta Langner (Friedrich-Schiller-Universität Jena).

Teil der Reihe »Buch im Kubus« in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, Erfurt.

Ansprechpartner*innen

Kathrin Schwarz M. A.
Veranstaltungen/​ Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0361/​219212–14
E‑Mail: schwarz@stiftung-ettersberg.de

Veröffentlicht am: 02. Juni 2022, 12:30 Uhr